Zeughausareal Innsbruck

Wettbewerb Wohnbebauung Zeughausareal Innsbruck

Wohnen in Innsbrucker Toplage… Bei diesem Wettbewerb, der in Zusammenarbeit mit beutl.gaisbauer architektur entstanden ist, galt es, einen leistbaren und vielseitigen Wohnungsmix für eine breit gefächerte Zielgruppe anzubieten. Die Angabe verlangte dabei nach frei finanzierten sowie geförderten Bauteilen mit jeweils eigenen und klar gegliederten Parzellen, die allerdings eine gemeinsame Tiefgarage besitzen sollten.

Unser Ansatz verband die vier Baukörper zu einem Ganzen, klare Differenzierungen zwischen höherpreisigen frei finanzierten Wohnungen und den beiden geförderten Bauteilen wurden bewußt vermieden. Ein spannender Wohnungsmix mit abwechslungsreichen Wohneinheiten sowie belichtete großzügige Erschließungsstiegenhäuser ziehen sich durch alle vier Baukörper, die sich nur in der Großzügigkeit der einzelnen Wohneinheiten und Gemeinschaftsflächen leicht voneinander unterscheiden.
Die eher punktförmig gehaltenen kubischen Baukörper mit ihrem Spiel von Einschnitten und auskragenden Balkonen schaffen spannende Volumen, interessante Blickbeziehungen in alle Richtungen und individuelle Wohneinheiten trotz hoher Grundrisseffizienz. Viele Wohnungen sind dabei über Eck belichtet und die Grundrisse verfügen über eine flexible innere Aufteilung. Zudem ist eine Zusammenschaltbarkeit verschiedener kleinerer Wohnungen zu größere Einheiten gegeben.